Merkmale

Akne zeichnet sich durch eine gesteigerte Talgbildung (Seborrhoe) und eine Verhornungsstörung im Bereich der Talgdrüsenfollikel aus. Akne ist gekennzeichnet durch rote, oft entzündliche und auch offene Hautstellen. Dabei ist Akne auch oft erhaben bis hin zur Pustelbildung.

Bevorzugt betroffen sind Gesicht, Nacken und Dekolleté, Brust und Rücken – aber auch auf der Kopfhaut, insbesondere in der Nackenpartie kann es zu einer Akne kommen.

Empfehlung

Bei Akne auf der Kopfhaut ausschließlich HYPOGEN HAIR CARE verwenden:

  1. geschädigtes oder trockenes Haar sollte mit HYPOGEN CARE® Pflege-Shampoo gewaschen werden,
  2. bei nicht gravierend geschädigtem, normalem oder fettigem Haar und insbesondere bei fettiger Kopfhaut sollte HYPOGEN CARE® Reinigungs-Shampoo genutzt werden.

 

Durch die richtige Wahl des Shampoos erfolgt bereits die passgenaue Pflege von Haar und Kopfhaut.

Nach der Reinigung HYPOGEN CARE® Wund-Fluid großflächig auf die Akne-Partien auftragen. Akut entzündliche oder gar offene Stellen sind unmittelbar danach zusätzlich mit HYPOGEN CARE® Wund-Lotion zu behandeln. Wund-Fluid und Wund-Lotion dazu gezielt und dünn mit den Fingerspitzen auf den betroffenen Kopfhautsektionen applizieren. Dabei sanft vorgehen. Nicht abwaschen oder abwischen, sondern einziehen bzw. eintrocknen lassen. Vorzugsweise können Wund-Fluid und Wund-Lotion über Nacht verwendet werden. Wund-Fluid wie Wund-Lotion haben Mikroben hemmende Eigenschaften und wirken insbesondere gegen Entzündungen. Der in beiden eingesetzte Chitosan-Biopolymerkomplex der sublevactum-Formel wird auch in der Wundheilung benutzt.

Die Wirkung ist dermatologisch bestätigt: Bei der geschilderten kombinierten Anwendung nach dieser Empfehlung wird Akne in mehr als 95 % der Fälle deutlich gelindert.

Nach dem Abklingen der Akne weiterhin das zum Haar- und Kopfhauttyp passende HYPOGEN CARE® Shampoo verwenden, um ein erneutes Entfachen einer akuten Akne in mehr als 90 % der Fälle zu vermeiden (dermatologisch bestätigt).

Bei akuter Akne auf der Kopfhaut sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

*Die Empfehlungen des Navigators zu Symptomen, Krankheiten, etc. sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt. Generell ist es bei Erkrankungen der Haut angeraten, einen Facharzt aufzusuchen, um diese medizinisch zu begleiten. Die Empfehlungen des Navigators dürfen nicht für eigenständige medizinische Behandlungen genutzt werden: Die korrekte Einordnung von Symptomen, Krankheiten und Krankheitsbildern etc. kann nur ärztlich geleistet werden, insbesondere im Falle von Mehrfacherkrankungen.