Wirkspektrum von HYPOGEN SUN CARE

DAS BESONDERE WIRKSPEKTRUM VON HYPOGEN SUN CARE

KEY VISUAL SUN CARE

Strahlung-Assimilation ist der hauptsächliche Sonnenschutz der Haut – dies funktioniert über die Lichtschwiele der Haut. Wie die Natur, baut auch der Sonnenschutz von HYPOGEN SUN CARE genau darauf.

Primären Schutz vor Sonneneinstrahlung bietet die Feuchtigkeit im Zellmembrankomplex, welche die Sonnenstrahlung assimiliert. Dies unabhängig von der Wellenlänge, d.h. UV-A. UV-B und UV-C-Strahlung gleichermaßen.
Die Feuchtigkeit der Haut wird bei einem natürlich aufgebauten Zellmembrankomplex jedoch mit der Zeit herausgelöst, d.h. das Wasser verdampft.

Bei Nutzung von Sonnenschutz von HYPOGEN CARE ist dies um ein Vielfaches später der Fall, da über die NSP-Technologie der Zellmembrankomplex so stark verdichtet, d.h. optimiert wird, dass viel mehr Feuchtigkeit viel stabiler gespeichert wird.

Sekundären Schutz leistet die Pigmentzellen der Haut, da sie insbesondere UV-A- und UV-B-Strahlung absorbieren können, so dass sich keine Radikale entwickeln. Ist deren Absorptionskapazität durch die UV-Strahlung aufgebraucht, kommt es infolge zur Entwicklung von Radikalen in der Haut. Als hochreaktive Moleküle sind sie die Ursache von Gewebeschädigung wie Sonnenbrand und weitergehenden Erkrankungen. Bei UV-C-Strahlung stellt sich dieses Problem von Beginn an.

Bei HYPOGEN SUN CARE Sonnenschutz ist der primäre Schutzwall der Schlüssel zum langanhaltenden Sonnenschutz. Andere Sonnenschutzmechanismen werden niederrangig.

HYPOGEN-CARE-haut-mit-HYPOGEN SUN CARE